Unsere Weine

Retzer Stein Grüner Veltliner

Basisinfos

Jahrgang: 2019
Sorte: Grüner Veltliner
Weinbaugebiet: Niederösterreich
Ortschaft: Obernalb
Alkohol: 14.0 % vol.
Säure: 5.9 /l
Restzucker: 1.0  g/l

Preise

0,75 l / EUR 14,90

Datenblatt

PDF-Datenblatt downloaden

Lage und Boden

Die Trauben für diesen Wein stammen aus der Obernalber Riede Holzapfeln (Gemeinde Retz). Diese Riede liegt an den Südhängen des Manhartsberges, welcher geologisch die „Böhmische Masse“ bildet. Der aus Graniten und Gneisen bestehende Urgesteinsverwitterungsboden, prägt diesen Wein.

Weingartenbewirtschaftung

Unsere Weingärten werden biologisch-dynamisch bewirtschaftet.

Vinifikation

Selektive Handlese in kleine Lesekisten Ende September, abgepresst, vorgeklärt und im Stahltank mit Naturhefen spontan vergoren. Im Dezember wurde der Wein abgezogen und bis März auf der Feinhefe gelagert. Im Mai wurde in Flaschen abgefüllt.

Witterung – Jahrgang 2019

Der Beginn des Jahres 2019 brachte keine extrem tiefen Temperaturen (max. -10° C) und Schneefälle waren selten. Der Februar verlief sehr warm mit Temperaturen bis zu +20° C.
Das Warten auf Regen beschäftigte das Winzerleben im März, welcher warm, trocken und windig war (lediglich 24 mm Niederschlag im März). Ebenso verlief der April, mit einem Austrieb der Reben am ~18.4. und das Erreichen des 3-5-Blattstadium am ~28.4.
Ein verregneter, kühler Mai (100 mm Niederschlag mit einigen Dauerregen und Minus-
grade am 8.5.) bremste das Rebenwachstum, jedoch konnte der Boden notwendiges Wasser auftanken.
Die sehr heißen Temperaturen bis zu +35° C im Juni und Juli mit einigen Gewitterregen, brachten einen Vegetationsschub, der bereits um den 17. August das Weichwerden der Beeren (auch bei Grünen Veltliner und Sauvignon blanc) zur Folge hatte. Auch so manche Pilzinfektion vertrockneten durch Sonnenhitze.
Bereits am 22. August begann die Weinernte in unserem Weingut bei sonniger Witterung und endete am 5. Oktober bei kalten, gewittrigen Wetterverhältnissen. Der Charakter der 2019er-Weine zeigt bei frühgelesenen Trauben Leichtigkeit und frische Säure. Später geerntete Trauben brachten reife Aromen und Tiefgang. Die Rotweine bestechen durch ausgeprägte Farbtiefe und Reife.

Weinbeschreibung

Strahlendes Grüngelb. Mineralik und gelbe Früchte im Duft. Eleganter Körper und reife Säure. Quitte und Grapefruit dominieren am Gaumen, untermalt von pfeffriger Würze. Spürbar rauchige Granitmineralik; langer Abgang. (Weingut Rudolf Fidesser)

Der Retzer Granit sorgt für eine tolle, kühle Aromatik, Grapefruit, Mineralität, tänzelnd am Gaumen bei steinigem Druck, stoffig, engmaschig, salzig, straff nach hinten, burgundische Dimension. TIPP (Adi Schmid, Vinaria Junweinatlas 2020)